Loading..

Unternehmensprofil

KONZERN

Riva Stahl zählt zu den führenden deutschen Stahlkonzernen und rangiert mit ca. 20 % Anteil an der Elektrostahlproduktion an erster Stelle in dieser Sparte in Deutschland. Zum Riva Stahl Konzern, der seit Beginn der neunziger Jahre mit eigenen Werken in Deutschland vertreten ist, gehören insgesamt fünf Produktionsstandorte, zwei davon im Land Brandenburg (B.E.S. Brandenburger Elektrostahlwerke und H.E.S. Hennigsdorfer Elektrostahlwerke), sowie eine Niederlassung in Hessen (BSL Betonstahl Lampertheim) und zwei weitere Niederlassungen in Rheinland-Pfalz (H.E.S. Horath und Trier). Die Jahresstahlproduktion im Jahr 2016 entsprach ca. 5% der gesamten deutschen Stahlproduktion.

Als zentraler Bestandteil der Riva Gruppe, eines der größten Stahlunternehmen Europas, vermarktet Riva Stahl in Deutschland und anderen Ländern das breite und innovative Sortiment von Stahlerzeugnissen für höchste Qualitätsansprüche, unter anderem an die Automobilzulieferer-, Maschinenbau-, Investitionsgüter- und Bauindustrie.

Alle Produktionsstandorte der Riva Gruppe besitzen ein integriertes Managementsystem (Qualität, Umwelt, Energie, Nachhaltigkeit, Arbeitsschutz) und sind mit den neuesten europäischen und internationalen System- und Produktzertifizierungen ausgestattet. Mit Investitionen in Höhe von über 600 Millionen Euro, die die Riva Stahl seit dem Erwerb der Werke tätigte, wurden die Industrieanlagen auf den höchsten anlagentechnischen Stand in Bezug auf Qualität, Arbeitsschutz, Energieeffizienz, Umweltschutz und Nachhaltigkeit gebracht.

Verwandte Themen